Öl des Monats Februar

Öl des Monats Februar 2018

Pfefferminze

Pfefferminzöl ist ein großartiger Wirkstoff, der je nach Anwendungsart kleine Wunder vollbringen kann.

Bei Verdauungsproblemen, Reizdarmsyndrom sowie bei Magen-Darmbeschwerden kann das Pfefferminzöl in seiner reinen Form innerlich angewendet werden. Geben Sie hierzu 2 bis 4 Tropfen auf ein Stückchen Zucker und lassen dieses im Mund zergehen.

Dosierung:

Wenden Sie das ätherische Öl bis zu 3-mal täglich innerlich an bis die Beschwerden nachlassen.

                                                                                             

Inhalation:

Bei (beginnenden) Entzündungen der oberen Luftwege wie bei hartnäckigem Husten eignet sich Pfefferminzöl gut zur Inhalation. Geben Sie etwa 1 Liter heißes Wasser in ein Gefäß und 3 bis 5 Tropfen Pfefferminzöl hinzu. Zur Inhalation legen Sie sich bitte ein großes Handtuch über den Kopf, damit die Dämpfe nicht entweichen können, lüften es aber unbedingt nach etwa zehn Atemzügen. 

Dosierung:

Inhalieren Sie je nach Intensität der Beschwerden 2- bis 3-mal täglich.

                                                                                            

Einreibung :                                                                                                       

Bei Muskel-, Sehnen und Kopfschmerzen sowie bei Juckreiz kann das ätherische Öl bei äußerer Anwendung zu guten Erfolgen verhelfen. Geben Sie hierzu einige Tropfen in ein Basisöl z.B. Mandelöl und reiben es auf die betroffene Stelle ein.

Führen Sie die Einreibung je nach Intensität der Beschwerden 1- bis 3x täglich durch.

 Bei Kleinkindern kann eine zu hohe Gabe von Pfefferminzöl zu schwerer Atemnot bis hin zu Atemstillstand führen.

Nur im Februar 2018 :   5ml: € 4,95       anstatt € 6,20                

                                       10ml: € 7,90   anstatt € 9,90

 

-->